Osram-Haus Essen wird zum acom-Hotel

Wie gerne hätte ich diesem Posting noch ein aussagekräftiges Foto des Essener Osram-Hauses anheim gegeben, denn dieses Gebäude aus den 1920er Jahren ist wahrlich eine Augenweide. Ich habe jedoch kein Bild gefunden, dass sich ohne Weiteres bzw. ohne weitere Bildrechte verwenden ließe. Nichtsdestotrotz ist die Wiedernutzung des Osram-Hauses durch die Ludwigsburger Hotelkette “acom” eine gute Nachricht.

Und diese Nachricht findet sich unter anderem auf der Webseite der WAZ, wo von einer Investition in Höhe von 7,5 Millionen und der Schaffung von rund 140 neuen Hotelzimmern die Rede ist.

Neues Hotel der acom-Gruppe: das denkmalgeschützte Essener Osram-Haus wird bis 2012 behutsam umgebaut.

Der Pachtvertrag ist demnach bereits unterschrieben und sieht zunächst einen 20-jährigen Hotelbetrieb vor – Verlängerungen um insgesamt zehn Jahre sind ebenfalls möglich.

Zuvor hatte das Osram-Haus satte zehn Jahre leer gestanden, was unter anderem mit den Auflagen des Denkmalschutzes zu tun haben dürfte. Erbaut im Jahr 1928 vom damals recht bekannten Architekten Ernst Knoblauch landete das Haus bereits in den 1980er Jahren im Denkmäler-Verzeichnis und muss in seiner ursprünglichen Form erhalten bleiben.

Gäste können sich auf eine Eröffnung in der ersten Hälfte des Jahres 2012 freuen – das Hotel ist als 3-Sterne-Herberge projektiert und soll sich sowohl an Touristen als auch an Geschäftskunden wenden.

Eine wirklich gute Nachricht!

Tags: , , , , , ,  

Eine Antwort zu “Osram-Haus Essen wird zum acom-Hotel”

  1. Gravatar von Alemantris

    Alemantris sagt:


    Ja ich finde auch, dass es allerhöchste Eisenbahn wurde, dass da mal was passiert wobei der Umbau dank des Denkmalschutzes sicherlich nicht ganz einfach werden dürfte.
    Aber nichts desto trotz schön, dass die Acom Gruppe sich da dran traut. Das gibt sicherlich ein weiteres schönes Hotel in Essen.

Hinterlassen Sie ein Kommentar


©2014 Hotel-Blog.de
Home | Verzeichnis | Impressum | Sitemap